• info@muslimische-frauen.de
  • +49(0)2236/948633

Wir freuen uns, dass du beim Vernetzungstreffen bzw. der online-Mitgliederversammlung teilnehmen wirst. Damit wir sicherstellen können, dass tatsächlich nur Mitglieder teilnehmen bitten wir dich die Einladungslinks nicht weiterzugeben, deine Kamera einzuschalten und deinen Vornamen und den ersten Buchstaben deines Nachnamens zu verwenden.

Hier findest du alle weiteren Informationen auf einen Blick:

Vernetzung und Mitgliederversammlung. Programm: Ab 8:30: Ankommen &Technikcheck 9:00 – 10:20: Vernetzungstreffen mit spirituellem Input 10:30 – 12:30: Mitgliederversammlung

Programm:

  • ab 8:30 Uhr Akommen bei WonderMe
  • 9:30 Uhr Input „Spiritualität und politisches Engagement – passt das zusammen?“ von Annett Abdel-Rahman
  • 10:20 -10:30 Uhr Pause / Wechsel auf Zoom zur MV
  • 10:30 -12:30 Uhr MV

Vernetzungstreffen:

Das Vernetzungstreffen findet über WonderMe statt. WonderMe kann man sich wie einen virtuellen Raum vorstellen. Mit dem Curser kannst in diesem Raum hin und herlaufen. Sobald du dich einer anderen Personen näherst, hört du ihr Gespräch. Das heißt du kannst dich in kleinem Kreis unterhalten und von Gruppe zu Gruppe gehen. Es gilt die Europäische Datenschutzverordnung. Eine Anmeldung auf der WonderMe-Plattform ist nicht notwendig. Du kommt über den Link direkt in unseren Raum. WonderMe funktioniert nur über PC (nicht übers Smartphone/Tablet). Bitte schaltet Kamera und Mikro ein damit ihr um euch am Gespräch beteiligen könnt.

Nähere Informationen zur Nutzung WonderMe findest du hier oder in der Video-Anleitung unten.

Es gibt konkrete Themen über die ihr quatschen wollt? Hier könnt ihr sie notieren – für die Themen mit dem meisten Interesse richten wir einen Treffpunkt in WonderMe ein, damit ihr euch schneller findet.

Tagesordnung der Mitgliederversammlung

Die Tagesordnung hat bestimmte formale Punkte und muss auch genau in der Einladung aufgeführt werden – aber keine Angst, es wird nicht so öde wie es klingt. Im „Bericht des Vorstands“ quatschen wir z.B. darüber, was wir im letzten Jahr so geschafft haben und was uns gerade so beschäfftigt. Es gibt Fotos – Versprochen!

Außerdem stehen in diesem Jahr die Vorstandswahlen an und wir wollen unsere Satzung ändern, damit wir uns auch nach der Pandemie online/hybrid treffen können.

  1. Begrüßung
  2. Regularien
  3. Bericht des Vorstands/Finanzbericht
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Diskussion der Anträge und Beschlüsse
  6. Neuwahl des Vorstandes
  7. Verschiedenes

Weitere Informationen:

Anträge: Für die Tagesordnungspunkte 6. und 8. konntest du bis spätestens 18.05. schriftliche Anträge einreichen. Es wurden keine Anträge eingereicht

Vertretung: Lt. unserer Satzung ist es möglich, dass ein Mitglied jeweils ein anderes, namentlich genanntes Mitglied, das nicht an der MV teilnimmt, bei der Stimmabgabe vertritt. Schick dazu bitte das ausgefüllte Formblatt bis zum 18.05. an: Mitgliederverwaltung@muslimische-frauen.de – nur bei Vorliegen dieser Erklärung ist eine Vertretung möglich. Bitte kläre vorher ab, ob die Person, die dich vertreten soll, nicht schon eine Vollmacht von einem anderen Mitglied hat.

Wahlen: Wahlberechtigt sind unsere aktiven Mitglieder. Aktive Mitglieder sind 1. muslimische Frauen und 2. Beitragszahlerinnen. Das heußt unseren männlichen Mitglieder und Mitglieder die keinen Beitrag zahlen dürfen zwar bei der MV anwesend sein, aber nicht mit abstimmen.

Folgende Frauen sind als Kassenprüferinnen nominiert:

Karin (Karima) El-Zein ist AmF Gründungsmitglied. Sie war viele Jahre Mitarbeiterin im Begegnungs- und Fortbildungszentrum muslimischer Frauen e.V. (BFmF) ist Mitglied in weiteren Vereinen, wo sie sich für interreligöse Verständigung und Frauenbildung einsetzt. Als Kassenprüferin hat sie bereits Erfahrungen.

Erika Häusler ist Gründungsmitglied des AmF, also von den frühesten Anfängen mit dabei. Seit vielen Jahren arbeitet sie in verschiedenen Firmen in Bereich der Buchhaltung. Einen besonderen Einblick darin, was die Vereinsbuchhaltung mit den diversene, parallel laufenden Projektabrechnungen angeht, hat sie durch ihre Tätigkeit in der Buchhaltung im BFmF in Köln bekommen. 

Folgende Frauen sind für den Vorstand nominiert:

Bisher ist nur der jetztige Vorstand nominiert. Die Mitglieder des Vortands stellen sich hier vor.

Leider haben sich in diesem Jahr keine neuen Interessentinnen für den Vorstand gemeldet. Falls du dir prinzipiell vorstellen kannst, das AmF im Vorstand zu unterstützen, dann findest du unten auf der Seite findest du eine Übersicht über die Aufgabenfelder und den Zeitaufwand. Falls du Fragen zur Vorstandsarbeit hast, schreib an info@muslimische-frauen.de. Wir planen auch ein Mentorensystem, bei dem Interessierte sich erst mal an ein Vorstandsmitglied „dranhängen“ können um die Vorstandsarbeit kennen zu lernen.

Wenn du dir vorstellen kannst im AmF aktiv zu sein, aber erst mal in einem kleineren Projekt austesten willst, ob die AmF-Arbeit zu dir passt halt die Augen offen – die AGs suchen immer wieder Mitglieder oder Unterstützung für kleinere Projekte.

Aufgabenverteilung im Vorstand

Die Aufgaben des Vorstands haben die Vorstandsmitglieder nach eigener Absprache untereinander aufgeteilt. Du kandidierst also nicht auf eine bestimmte Position, sondern einfach nur für den Vorstand und die Rollen werden dann verteilt wie es für den neuen Vorstand passt. Totzdem kannst du dir schon mal Gedanken machen, welche Aufgaben du gerne übernehmen würdest. Grunsätzlich gilt für den gesamten Vorstand:

  • Workload mindestens: Regelmäßiges Lesen und Beantworten wichtiger Mails, regelmäßige Teilnahme an den Vorstandssitzungen (monatlich, ca. 2h)
  • Bei der Organisation größerer Veranstaltungen wird die Unterstützung des gesamten Vorstands benötigt.
  • Alle Vorstandsmitglieder sollen, sofern es in ihren Bereich passt, aktiv Netzwerkarbeit betreiben. Daher können Frauen, die schon eine führende Position in einer anderen bekannten Organisation haben (z.B. Frauenbeauftragte in einem bekannten muslimischen Verband, Vorstandsmitglied in anderer muslimischer Frauenorganisation) keine aktive Rolle im Vorstand einnehmen, damit die AmF-Arbeit klar von der anderer Organisationen getrennt bleibt.

2x Vorstandsvorsitzende (Doppelspitze): derzeit Gabriele Boos-Niazy und Maryam Kamil Abdulsalam

  • Vertretung des AmFs auf repräsentativen Veranstaltungen
  • Repräsentieren von AmF Positionen auf Veranstaltungen und in öffentlichen Statements
  • Fällen strategischer Entscheidungen und engere Supervision von Projekten
  • Vorbereitung und Protokollieren der Vorstandssitzungen (sofern nicht von der Geschäftsstelle übernommen)
  • ggf. Leitung/Zusammenarbeit mit der AG Organisationsentwicklung
  • Beantwortung von allgemeinen Anfragen und Presseanfragen an den Verein
  • Workload ca. 5h pro Woche, in Stoßzeiten mehr

Kassenwartin: derzeit Katja Schöneborn

  • Überprüfen und Freischalten von Überweisungen im Rahmen der AmF Arbeit und der Projekte
  • Buchführung (sofern nicht von Geschäftsstelle übernommen)
  • Vorstellung des Finanzberichts bei der MV, Kontaktstelle mit den Kassenprüferinnen (sofern nicht von der Geschäftsstelle übernommen)
  • Kriterien für Neubesetzung: vertrauenswürdig/ zuverlässig, flexibel ansprechbar (für zeitnahe Überweisung); Köln-Bonner Raum (räumliche Nähe zum Büro ist wegen der Abrechnungen/Unterschriften erforderlich), Workload ca. 1 h pro Woche

Vorstandsmitglied (Schwerpunkt Expertinnenpool): derzeit Shabana Ahmed

  • Leitung der AG Expertinnenpool, in der strukturelle und inhaltliche Entscheidungen zum Expertinnenpool getroffen werden
  • Bearbeitung von externen Anfragen; Ansprechpartnerin für Expertinnen
  • ggf. Organisation von Vernetzungstreffen für Expertinnen / Gründung von Expertinnen-Gremien in Zusammenarbeit mit AG interne Ressourcen
  • Workload ca. 1 h pro Woche

Vorstandsmitglied (Schwerpunkt lokale Vernetzung): derzeit Maisa Tarakji

  • Leitung der AG interne Ressourcen, in der sich diejenigen absprechen können, die AmF Vernetzungstreffen organisieren.
  • Mitorganisation von Vernetzungstreffen (Teilen von Erfahrungen, Eintreiben von Protokollen/ Fotos für die ÖA, Schreiben von Checklisten etc.)
  • ggf. weitere Maßnahmen zur Aktivierung von Mitgliedern
  • Workload ca. 1 h pro Woche + ca. 5h pro Vernetzungstreffen, wenn wenig von anderen Personen aus der AG übernommen wird.

Vorstandsmitglied (Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit): derzeit Meryem Meguenni

  • Leitung der AG Öffentlichkeitsarbeit und Supervision aller öffentlichen Kanäle des AmF
  • Regelmäßige Posts auf SM, weitere Planungen derzeit aufgrund von Zeitmangel nicht umsetzbar.
  • Ggf. wäre hier eine Chance, eine weitere Sprecherin aus dem Vorstand aufzubauen.
  • Workload ca. 3,5 h pro Woche [= 30 min / Tag für regelmäßiges Posting; wird derzeit von jemand anderem aus der AG übernommen] + Umsetzung inhaltlicher Projekte

Vorstandsmitglied (Schwerpunkt Wissens-Management): derzeit Maryam Weiß

  • Nach Bedarf Unterstützung bei der Administration, Recherche von Inhalten, Korrektur von Texten.
  • Regelmäßiges Nachfassen und Einfordern von Statusberichten/ Aktualisierungen (sofern nicht von Geschäftsstelle übernommen).
  • Spricht an, wenn die Checklisten häufiger ignoriert werden, bzw. Informationsflüsse nicht mehr richtig laufen. Aufsicht über das Vereinswiki.
  • ggf. Unterstützung bei Vorbereitung und Protokollieren der Vorstandssitzungen
  • Workload ca. 1 h pro Woche + mehr in Stoßzeiten.

Satzungsänderungen:

A. Aufnahme der Mädchen/Kinder- und Jugendhilfe in die Satzung

Hintergrund: Im Laufe unserer Tätigkeit hat sich gezeigt, dass auch Mädchen und junge Frauen, die noch nicht volljährig sind, von unserer Arbeit profitieren. Deshalb soll in der Satzung verankert werden, dass sich unsere Arbeit auch an diese Gruppe richtet und als gemeinnützige Arbeit konzipiert und anerkannt ist. [Entfällt, weil Formulierung nicht vom Finanzamt genehmigt wurde]

Daher soll es in § 2 folgende Ergänzung (fett/kursiv gedruckt) geben:

§ 2 Aufgabe und Ziele

Ziffer 1: Der Verein setzt sich für die Verbesserung der rechtlichen und gesellschaftlichen Situation vorrangig muslimischer Frauen und Mädchen, sowie deren Familien und Lebensgemeinschaften ein. Der Verein versteht sich insbesondere als Interessenvertretung dieser Personengruppen.

Ziffer 5.2: Veröffentlichung seiner Erfahrungen und Kenntnisse. Der Verein versteht sich als Lobbyorganisation der unter §2 Absatz 2 genannten Personengruppen. Zur Durchsetzung seiner politischen Forderungen arbeitet der Verein mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammen. Ein besonderes Anliegen des Vereins ist die Förderung muslimischer Frauen und Mädchen bei der Wahrnehmung ihrer Rechte in Deutschland.

B. Ermöglichung der Durchführung von Online-MVs und schriftlichen Beschlüssen

Hintergrund: Die Corona-Ausnahmeregelungen, nach denen wir jetzt diese MV online durchführen können, werden zukünftig nicht mehr gelten; das entsprechende Gesetz läuft zum Ende des Jahres aus. Um unsere Arbeit aufrechtzuerhalten, sind wir vermehrt auf online-Treffen ausgewichen und es hat sich gezeigt, dass das für unsere Vereinsarbeit als bundesweiter Verein sehr nützlich ist und es auch eine Möglichkeit sein könnte, mehr Mitgliedsfrauen in die Aktivitäten des AmF einzubinden, als das bei Präsenztreffen der Fall ist. Daher möchten wir die Option, Mitgliederversammlungen online durchzuführen oder Beschlüsse per schriftlicher Befragung der Mitglieder zu fassen, in der Satzung verankern. Dazu soll § 8 Mitgliederversammlung nach der Ziffer 6 um die Ziffern 7 und 8 mit folgendem Wortlaut ergänzt werden:

§ 8 Mitgliederversammlung

[…]

7. Der Vorstand kann nach seinem Ermessen beschließen und in der Einladung mitteilen, dass Mitglieder an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit an einem Versammlungsort teilnehmen und ihre Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation ausüben können oder müssen (Online oder hybride Mitgliederversammlung). Der Vorstand beschließt geeignete technische und organisatorische Maßnahmen für die Durchführung einer solchen Mitgliederversammlung, die insbesondere sicherstellen sollen, dass nur Vereinsmitglieder an der Mitgliederversammlung teilnehmen und ihre Rechte wahrnehmen.

8. Ein Beschluss ist auch ohne Mitgliederversammlung gültig, wenn

• alle stimmberechtigten Mitglieder in Textform beteiligt wurden,

• bis zu dem vom Vorstand gesetzten Termin mindestens die Hälfte der stimmberechtigen Mitglieder ihre Stimmen in Textform abgegeben hat

• und der Beschluss mit der erforderlichen Mehrheit gefasst wurde.

C. Gründung von Gebietsorganisationen

Hintergrund: Das AmF hat sich über die letzten 10 Jahre professionalisiert und Mitglieder aus verschiedenen Regionen Deutschlands gewonnen. Zwar besteht zur Zeit nicht die Notwendigkeit oder Absicht, Gebietsorganisationen zu gründen, doch da Satzungsänderungen immer mit Kosten verbunden sind, bietet es sich an, diese Option jetzt in die Satzung aufzunehmen. Sie kann durch die Ergänzung der Satzung um § 14 mit folgendem Wortlaut erfolgen:

§ 14 Gebietsorganisationen

1. Die Mitglieder des AmF einer Region können einen Regionalverband gründen. Zur Gründung sind mindestens sieben Mitglieder erforderlich.

2. Die Gründung erfolgt durch Beschluss einer Satzung und Wahl eines Regionalvorstandes.

3. Die Gründung erfolgt im Einvernehmen mit dem Vorstand über die Gebietsabgrenzung. Der Vorstand beschließt ebenfalls im Benehmen mit den betroffenen Regionalverbänden über die Änderung der Grenzen eines Regionalverbands. Über die Abgrenzung von aneinandergrenzenden Regionalverbänden entscheidet der Vorstand selbstständig.

4. Die Satzung des Regionalverbands regelt mindestens die Größe, und die Funktionen des Regionalvorstands oder einer Sprecherin/ eines Sprechers und darf dieser Satzung nicht widersprechen. Für die Beschlussfassung und Änderung der Satzung eines Regionalverbands gelten die Regeln dieser Satzung entsprechend.

5. Der/die Vorsitzende bzw. der/die Sprecherin oder ein anderes von der Regionalgruppe gewähltes Mitglied der Regionalgruppe ist beratendes Mitglied des Vorstands gem. § 9.3.

6. Mitglieder können beim Vorstand beantragen, einem Regionalverband zugeordnet zu werden. Der Vorstand entscheidet im Benehmen mit dem betroffenen Regionalverband über den Antrag des Mitglieds.

7. Fällt die Mitgliederzahl unter drei, hat der betroffene Regionalverband seine Auflösung zu beschließen. Trifft der Regionalverband diesen Beschluss nicht, ist der Vorstand zu einer Ersatzvornahme berechtigt.

Der bisherige § 14 (Inkrafttreten) würde dadurch zu §15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.