• info@muslimische-frauen.de
  • +49(0)2236/948633

Pressespiegel 2019

Pressespiegel 2019

Im Jahr 2019 wurde in den unten stehenden Artikeln über unsere Arbeit berichtet und unsere Stimme zu den Belangen muslimischer Frauen gehört:

13.11.2019 Musliminnen sind auf Jobsuche (Mittelbayerische)

Religion hat am Arbeitsplatz nichts zu suchen: Diese Ansicht ist weit verbreitet. Dabei liegt in der Vielfalt eine Chance. Die Mittelbayerische berichtet vom Statement zur religiösen Vielfalt am Arbeitsmarkt unter Mitwirkung des AmF. Hierbei werde Forderungen an Vertreter*innen aus Wirtschaft und Politik formuliert.

11.11.2019 Muslime sind täglich Opfer von Rassismus und Übergriffen – auch in OWL (Lippische Landes- Zeitung)

Die AmF Vorstandsvorsitzende Gabriele Boos- Niazy äußert ihre Bedenken zu Anfeindungen muslimscher Frauen in NRW. Demnach haben die Anfeindungen stark zugenommen, weil das Kopftuch in Diskursen immer im Fokus stehe. Weiterhin lässt das geplante Verbot religiöser Zeichen in der Justiz Vorbehalte und Ängste gegen solche legitim erscheinen.

05.09.2019 Angriffe auf Kopftuchträgerinnen- Gefährliche Sichtbarkeit (taz)

Die tätlichen Angriffe auf Muslimas mit Kopftuch in Deutschland häufen sich. Das ist nicht nur eine Folge des gesellschaftlichen Rechtsrucks. Als Expertin erklärt die AmF Vorstandsvorsitzende Gründe für die Zunahme von Übergriffen auf kopftuchtragende Frauen.

30.01.2019 Entscheidung über das Kopftuch am Arbeitsplatz – Welche Rolle dem Europäischen Gerichtshof nun zukommt (Der Tagesspiegel)

Das Bundesarbeitsgericht hat den Fall einer Drogerie-Mitarbeiterin an den EuGH verwiesen. Zur Frage, ob ein Arbeitgeber seine Angestellten anweisen darf religiöse Kleidungsstücke wie das Kopftuch abzulegen, stellt das AmF seine Argumente dar. Dabei berief sich die Vorsitzende auf die in der EU- Grundrechtscharta gesicherten Rechte.

08.01.2019 Muslime in Deutschland Der Islam wird bunter (Der Tagesspiegel)

Immer öfter ist die muslimische Basis zu hören – ein Trend den die deutsche Islamkonferenz aufgreift, indem sie sich für weitere muslimische Organisationen öffnet. Dadurch ist erstmals das Aktionsbündnis muslimischer Frauen als Organisation vertreten, um mit an einer muslimischen Basisstruktur arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.