• info[at]muslimische-frauen.de
  • +49(0)2236/948633

Pressespiegel 2020

Pressespiegel 2020

Im Jahr 2020 wurde in unten stehenden Artikeln presseöffentlich zu unserer Arbeit und unseren Positionen berichtet:

28.08.2020 Debatte um islamisches Kopftuch bei Beamtinnen neu entfacht (PRO christliches Medienmagazin)

Das Land Berlin darf einer Lehrerin nicht pauschal das Tragen eines Kopftuches verbieten, denn das Berliner Neutralitätsgesetz muss verfassungskonform ausgelegt werden, urteilte das Bundesarbeitsgericht. Passend zur Urteilsverkündung richtete die Evangelische Akademie zu Berlin eine Podiumsdiskussion zum Thema aus, bei der unter anderem unsere Vorsitzende Maryam Kamil Abdulsalam als juristische Expertin geladen war. Das christliche Medienmagazin fasst Veranstaltung und Hintergründe zusammen.

27.02.2020 Justitia ohne Kopftuch (Gießener Allgemeine)

Der Gesetzgeber darf muslimischen Rechtsreferendarinnen das Kopftuch im Gerichtssaal verbieten – das teilte das Bundesverfassungsgericht am 27. 02. 2020 mit. Das AmF kritisiert das Kopftuchverbot und begründet, dass die Rechtsreferendarinnen auch wegen ihres Geschlechts diskriminiert werden.

26.02.2020 Rassismus: Wir sind hier. Es reicht! Deutschland hat ein Rassismusproblem. Hier sprechen 142 Menschen, die der Hass trifft. (Zeit Online)

Der Terroranschlag von Hanau kam leider nicht überraschend und sollte endlich die Augen dafür öffnen, dass Rechtsradikalismus als solcher erkannt und angegangen werden muss. In diesem Artikel kommen 142 Menschen zu der bemerkbaren rassistischen Tendenz in Deutschland zu Wort. Auch AmF-Vorsitzende Gabriele Boos-Niazy baut darauf, dass der rechtsextremistische Terror endliche Konsequenzen hat und Rassismus nicht mehr nur als zu ertragende Meinung verniedlicht wird.